Eisbär Knut tot

19. März 2011

Überraschend ist der berühmte Eisbär Knut im Berliner Zoo gestorben. Die Todesursache ist noch unbekannt. Der Eisbär wurde vier Jahre alt. Er wurde tot im Wasser aufgefunden. Angabegemäß soll zur Klärung der Todesursache Knut obduziert werden. Auch sein Ziehvater Thomas Dörflein starb im Jahre 2008 überraschend.

Beiträge, die dich auch interessieren könnten

Zwei neue Eisbärbabys im Nürnberger Zoo

8. März 2011

Anfang Dezember 2010 sind im Nürnberger Zoo zwei Eisbärbabys geboren. Die Mutter Vera kümmert sich liebevoll um den Nachwuchs. Die Eisbärmutter und die ca. 50 cm großen Babys sind noch in der Geburtshöhle. Es gelang den Pflegern jedoch bereits die ersten Fotos zu machen. Diese sind auf der Homepage des Nürnberger Zoos: www.tiergarten.nuernberg.de zu bewundern. Über die weitere Entwicklung wird berichtet.

Beiträge, die dich auch interessieren könnten

Eisbär Wilbär zieht nach Schweden

16. Mai 2009

Der Eisbärteenager Wilbär ist auf dem Weg in den Bärenpark bei Orsa. Dort wartet bereits Ewa, seine neue Gefährtin, auf ihn. Wilbär musste jetzt von seiner Mutter Corinna getrennt werden, da Eisbärmütter ihre erwachsenen Jungen vertreiben und beißen. Wilbär ist in den letzten Wochen immer selbständiger geworden und braucht seine Mutter nicht mehr. Die Eisbärin hat vieleicht jetzt wieder mehr Interesse an ihrem Mann Anton. Vieleicht klappt es ja noch mit Jungen im Winter 2009/2010.

Beiträge, die dich auch interessieren könnten

Flocke trifft ihren russischen Spielkameraden

8. Januar 2009

Flocke nahm ihren neuen Spielkameraden aus Russland freudig auf. Die beiden Eisbären trafen sich zum ersten Mal im Freigehege im Nürnberger Zoo. Immer wieder beschnupperten sie sich und liefen gemeinsam durch das Gelände.

Beiträge, die dich auch interessieren könnten

Eisbärin Flocke erhält einen neuen Spielkamerad

3. Januar 2009

Vor ein paar Tagen traf ein männlicher Eisbär, der auch ungefähr ein Jahr alt ist, im Nürnberger Zoo ein. Er stammt aus dem Moskauer Zoo und soll später in den Zoo in Madrid weiterreisen. Die Eisbären sind bisher zur Sicherheit durch ein Gitter getrennt. Sie sollen sich erstmals durch das Gitter anfreunden und beschnuppern sich neugierig. Wenn alles weiterhin gut klappt, soll die Eisbärin Flocke den neuen Bären zum Spielkamerad erhalten. Flocke freut sich bestimmt darauf. 

Beiträge, die dich auch interessieren könnten

Flocke, Wilbär und Knut waren die Tierstars des Jahres 2008

31. Dezember 2008

Im Jahr 2008 gab es in Deutschland das Eisbärfieber. Neben dem in der Zwischenzeit Zweijährigen Knut im Berliner Zoo, waren Flocke im Nürnberger und Wilbär in der Stuttgarter Wilhelma die Tierstars des Jahres 2008. Alle drei Zoos konnten Besucherrekorde melden. Ein Wehrmutstropfen für die Tierzucht ist jedoch der Tod der beiden Jungtiere im Nürnberger Zoo. Da der Lebensraum der Eisbären durch die Klimaerwärmung immer mehr gefährdet ist, kann es in ein paar Jahrzehnten sein, dass es Eisbären nur noch in Zoos gibt. Zur Erhaltung ihrer Art ist es daher wichtig, dass neue Eisbären geboren werden.

Beiträge, die dich auch interessieren könnten

Der Eisbär Knut bekommt Besuch im Gehege

23. Dezember 2008

Ein 37-jähriger Besucher ist gestern im Berliner Zoo in das Gehege vom Eisbär Knut gesprungen. Tierpfleger lenkten den großen Bären geistesgegenwärtig mit einer leckeren Rinderkeule ab. Diese interessierte Knut mehr als der ungebetene Besucher. Der Besucher von Knut gab gegenüber der Polizei an, dass er das Gefühl hatte, dass Knut traurig und einsam wäre. Gegen den 37-Jährigen wird jetzt wegen Hausfriedensbruch ermittelt.

Beiträge, die dich auch interessieren könnten

Todesursache für die Eisbär-Zwillinge jetzt bekannt

23. Dezember 2008

Der Nürnberger Zoo teilte jetzt als Todesursache, der im Dezember verstorbenen Eisbärbabys Kokzidiose mit. Die Jungtiere konnten durch diese Darmerkrankung ihre Nahrung im Magen nicht mehr verarbeiten und sind dadurch gestorben. Somit ist die Mutter Vera am Tod der Eisbärbabys nicht schuld. Vielleicht klappt es ja im nächsten Jahr mit der Bärenaufzucht.

Beiträge, die dich auch interessieren könnten

Trauer im Nürnberger Zoo; auch 2. Eisbärbaby tot

14. Dezember 2008

Kurz nach Flockes Geburtstag, ist nun am Freitag das 2. Eisbärbaby im Nürnberger Zoo gestorben. Die Mutter von Flocke Vera hatte es fürsorglich gepflegt und gesäugt. Die Todesursache ist nicht bekannt, evtl. war es ein Virus.  Das Eisbärjunge ist nicht mehr zu sehen, wahrscheinlich hat es die Mutter mit Stroh zugedeckt oder wie bei Eisbären üblich aufgefressen. Dies ist ein schwerer Schlag für die Eisbärzucht im Zoo, nachdem der Lebensraum für Eisbären in der Wildnis immer kleiner wird. Es wird gehofft, dass es nächstes Jahr wieder Bärennachwuchs gibt.  

Beiträge, die dich auch interessieren könnten

Flocke hat heute Geburtstag und wurde 1 Jahr alt

10. Dezember 2008

Was für ein stattliche Bärin wurde aus der kleinen, süssen Flocke. Am 11.12.07 war Flocke im Nürnburger Zoo geboren. Die Mutter Vera hat ihn leider vernachlässigt und er mußte von Menschenhand aufgezogen werden. Somit wurde er zum Medienstar und Botschafter für den Klimaschutz. In ein paar Monten können wir uns an seinen Geschwistern erfreuen, die dann im Freigehege zu sehen sind. Hoffentlich bekommt Flocke zum Geburtstag auch Leckerbissen zum Fressen. Wir wünschen einen guten Appetit.

Beiträge, die dich auch interessieren könnten